Cannabis zur Behand...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Cannabis zur Behandlung


Juddres
Beiträge: 2
Themenstarter
(@juddres)
New Member
Beigetreten: Vor 2 Monaten

Ich habe Cannabis für eine Behandlung ausprobiert, aber der erste Durchgang zeigte keine Wirkung. Vielleicht sollte ich den Arzt wechseln? Oder die Behandlung? Ich bin verwirrt

1 Antwort
Oursend
Beiträge: 3
(@oursend)
New Member
Beigetreten: Vor 2 Monaten

Der First-Pass-Effekt sollte keine Ergebnisse zeigen, da es der ERSTE Effekt ist, den dein Körper hat 😀 Dein Arzt sollte dir das gesagt haben. Und wenn er/sie das nicht getan hat, oh ja, such dir eine andere Klinik. Es kommt oft vor, dass medizinische Fachkräfte, die in der Reha gearbeitet haben, denken, sie könnten jeden mit Cannabis behandeln. Aber die Sache ist die, dass die Cannabis-Therapie so viel Erfahrung erfordert! Ich will nicht sagen, dass die Arbeit in der Reha einfach ist, aber sie ist nichts im Vergleich zur Cannabis-Behandlung. Mach dir klar: Ein Arzt muss Cannabis (das dich süchtig machen kann) aus einem guten Grund einsetzen und gleichzeitig deine Krankheit behandeln. Das ist ein sehr komplizierter Prozess! Ich kenne einige dieser Details, da meine Tante ihre Behandlung in einer Klinik in Deutschland abgeschlossen hat. Das ist ihre Internetseite https://www.canifyclinics.com/de , falls es dich interessiert. Sie ist ein sehr skeptischer Mensch, aber diese Ärzte behaupteten, dass diese Therapie ihr helfen würde, sich besser zu fühlen. Und sie hatten Recht! Ich erinnere mich nicht mehr an ihre Diagnose, irgendetwas mit dem Herzen oder dem Gehirn, zu viele Worte:) Aber ich weiß noch genau, wie sie zu mir kam und wie ein Diamant strahlte, weil sie sich so gut fühlte.

Antwort
Teilen: